Geschrieben von
Veröffentlicht in

„Afrika-Tag“ als Beitrag zur Fairen Woche 2017

Ein ganzer Unterrichtstag, mit Fokus auf Afrika und den Fairen Handel, auch als Beitrag zur Fairen Woche: darum drehte sich alles am 10. Oktober 2017. Insgesamt 5 junge Referenten aus der Elfenbeinküste, Kamerun und dem Senegal waren im Einsatz. Im Rahmen von Unterrichtseinheiten wurden die internationale Handy-Produktion, Mode made in Afrika, Kakao-Anbau und die Situation […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Kamerun als Unterrichtsthema

Über die Entwicklung seines Heimatlandes Kamerun berichtete der Hamburg studierende Jean-Pierre Samedjeu im Unterricht, anlässlich des „Afrika-Tages“ am 10. Oktober 2017 an unserer Schule. Uns ist es wichtig, immer wieder Gelegenheiten zum direkten Austausch zu nutzen. Der Referent stellte die politische Lage kritisch dar, weil der seit mehr als 30 Jahren herrschende Präsident neue Entwicklungen […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Kakao und Fairtrade im Unterricht

Anlässlich des „Afrika-Tages“ am 10. 10. 2017 gab es auch mehrere Unterrichtseinheiten zum Thema „Kakao und Fairer Handel“. Der studentische Referent Timité M’Bafebo berichtete über die Bedingungen des Kakao-Anbaus in seiner Heimat, der Elfenbeinküste. Den meisten Kakao importieren wir in Deutschland von der Elfenbeinküste. Die Nachfrage wächst jährlich weltweit – die Lebens- und Arbeitsbedingungen für […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Faire Produkte im Lehrerzimmer

Das Angebot in unserem Lehrerzimmer wurde im Laufe des letzten Schuljahres um einige faire Produkte erweitert. Das Einkaufs-Team arbeitet eng mit dem Eine-Welt-Laden in Regenstauf zusammen. Für den Advent gab es eine Sammelbestellung für Adventskalender bestückt mit fairer Schokolade.

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Blauer Engel Heftverkauf

In den ersten zwei Schulwochen wurden durch unser Fairtrade-Team Blauer Engel Schulhefte und Blöcke in der Pause verkauft. Dies soll dann immer am letzten Freitag vor allen Schulferien wiederholt werden. Die Idee dahinter war, Benzinkosten zu sparen und die Umwelt zu schonen, da viele unserer Schüler in ihren Heimatdörfern nicht die Möglichkeit haben vor Ort […]