Zum Vernetzungstreffen der bayerischen Schulen fuhr eine Delegation von 9 Schülern unter der Begleitung von Herrn Kobler nach Augsburg

Da sich unsere Schule verstärkt dem „Eine-Welt-Gedanken“ verpflichtet fühlt und sich seit einem guten halben Jahr ein recht aktiver Arbeitskreis unter der Leitung von Frau Fritz-Seidl gebildet hat, wollten wir natürlich auch sehen, welche Initiativen in anderen bayerischen Schulen ergriffen werden um dem Fair-Trade-Handel etwas mehr Geltung zu verschaffen. Best Practice – Beispiele konnten wir kennen lernen anhand der Einbindung eines P-Seminars des Gymnasiums Landsberg in das Tourismusgeschäft der Stadt durch die Vermarktung von Fair-Trade-Schokolade (künstlerische Gestaltung) oder z.B.  anhand des fränkischen Schokoladenherstellers Riegelein, der sein Angebot auf Fair-trade-Standards im Bereich Schokolade ausgeweitet hat: Er bietet darüber hinaus Schokotafeln mit Schullogo, Schokonikoläuse und Osterartikel an. Unsere Teilnehmer waren: Eckl Simon, Huber Michael, Kröning Sina, Wühr, Anna- Lena, Schreier Isabel, von Maffei Julian, Meier Susanne, Staudinger Susanne, Wagner Elias

 

Unsere Gruppe wurde gut versorgt mit Getränken und Knappergebäck

Unsere Gruppe wurde gut versorgt mit Getränken und Knappergebäck

Die Modenschau brachte unsere Teilnehmer "auf die Barrikaden" mit bestem Ausblick

Die Modenschau brachte unsere Teilnehmer „auf die Barrikaden“ mit bestem Ausblick

Modenschau im FT-Look

Modenschau im FT-Look

Nach dem Vernetzungstreff mit anderen Schulen informierten wir uns über die Herstellung von FT Fußbällen

Nach dem Vernetzungstreff mit anderen Schulen informierten wir uns über die Herstellung von FT Fußbällen

Natürlich war auch Prominenz vertreten: der Staatssekretär aus dem BMZ Thomas Silberhorn und Europaministerin Beate Merk

Natürlich war auch Prominenz vertreten: der Staatssekretär aus dem BMZ Thomas Silberhorn und Europaministerin Beate Merk