Liebes Tagebuch,

Heute war mein erster Tag im Weltladen in Miltenberg, in dem ich nun für ein paar Tage aushelfe und dir danach darüber berichten werde. Ich war dort heute von 10-13 Uhr zusammen mit Frau Dekant, die seit 2004 zusammen mit Herrn Schmitt und Herrn Dekant im Vorstand des Weltladens ist.

Zuerst erzählte sie mir einiges über die fairen Produkte des Kunsthandwerks und, dass Contigo ihnen empfahl Schwerpunkte festzulegen, die sie dann bei den Geldbeuteln und Taschen fanden. Zu dieser Zeit kosteten die Handtaschen noch um die 30€, weil sie meist komplett aus Ziegenleder gefertigt waren. Da die Taschen heute allerdings oft aus Wildleder oder gemischt aus Wild- und Ziegenleder hergestellt sind, kosten sie häufig über 60€. Im Weltladen findet sich eine so große Anzahl an Taschen und Geldbeuteln wieder, dass Viele den Laden als Fachgeschäft für diese Produkte bezeichnen.

Laden_JBG

Ebenfalls bat Frau Dekant mich am nächsten Montag den Tisch mit den Saisonwaren umzudekorieren. Im Moment sieht dieser Tisch unter dem Motto „Sommer“ noch so aus:

Tisch_JBG

Sei also gespannt, wie der Tisch nach meiner Dekoaktion aussieht ;)

Danach wurden mir die Details der Vereinsgeschichte des Weltladens erläutert:

Im Sommer 1990 wurde der Vorläufer-Arbeitskreis gegründet, der aus Einzelpersonen und Gruppen bestand. Im darauf folgenden Jahr wurden auf dem Wochenmarkt in Miltenberg bereits alle 14 Tage Produkte der Marke GEPA verkauft. 1993 fand die Gründungsversammlung des Vereins „Arbeitskreis Eine-Welt Miltenberg“  im Jungendhaus St. Kilian Miltenberg statt, an der 15 Personen teilnahmen. Seit dem Jahr 1994 darf der Verein sich als „e.V.“ bezeichnen, da er seit diesem Jahr im Vereinsregister Obernburgs zu finden ist.  Am 29.09.1994 war es dann endlich soweit: Am Marktplatz 167 am Schnatterloch eröffnete der erste Weltladen Miltenbergs, der allerdings nur Dienstags, Freitags und Samstags geöffnet hatte. Diese Öffnungszeiten wurden jedoch nur zwei Monate später geändert, sodass nun nurnoch Montags geschlossen war.

Dem Weltladen Miltenberg ist es außerdem seit 1999 erlaubt, das offizielle Weltladen Logo zu verwenden, da er seit diesem Jahr Mitglied des Weltladen-Dachverbandes ist. Das Logo sieht so aus:

Logo_Weltladen_JBG

 

Im Jahre 2005 zählte der Verein bei einer Mitgliedsversammlung, bei der der Umzug in die Ziegelgasse 6 beschlossen wurde, bereits stolze 27 Mitglieder. In diesem Jahr wurden die Öffnungszeiten ebenfalls so umgestellt, dass der Weltladen nun auch Montags geöffnet hat. Aufgrund des Neubaus des Weltladens 2014 mussten alle Produkte in die Hauptstraße 68 umziehen, wo sie aber im nächsten Jahr wieder ausziehen und in ihr altes,nun erneuertes Zuhause zurückkehren durften

Während mir diese Details erläutert wurden, war es meine Aufgabe, das große Sortiment an Seifen aufzufüllen und auszupreisen. Nach meiner Auffüllaktion sah das Regal der Seifen so aus:

Seifen_JBG

Zuletzt zeigte Frau Dekant mir noch die Produkte, die nur aus recycelten Stoffen, wie Verpackungen, Papier, Reissäcken oder Stoffresten hergestellt waren. Am besten gefielen mir die Ketten, die nur aus Papier hergestellt waren, da die Frauen aus Uganda, die diese Ketten herstellen, sich von diesen Ketten einen eigenen kleinen Laden oder ein Tier leisten können, von dem sie sich dann ernähren.

Papierarmband_JBG

Ich habe mir noch überlegt dir jeden Tag ein Fundstück des Tages zu zeigen. Also ein etwas außergewöhnliches Produkt, das ich an dem entsprechenden Tag entdeckt habe. Heute sind es diese Sorgenpüppchen, die, wie Frau Dekant berichtete, in jedem Weltladen zum Standardsortiment gehören.

Figuren_JBG

Alles in Allem war es ein sehr lehrreicher Tag!

Vielen Dank, Frau Dekant!

Viele Grüße,

Deine Angi