Etwas verspätet beteiligte sich die gesamte Schulgemeinschaft des Burghardt-Gymnasiums am 5. Juli an einem Aktionstag, um an der Challenge #stand4fairness teilzunehmen, die in diesem Jahr auf die Umstände von Baumwoll-Bauern aufmerksam machen will.

Im Vorfeld beschäftigten sich alle Klassen der Stufe 7 im Zuge des Geographie-Unterrichts mit dem Thema Fairtrade, speziell mit der Herstellung und Verarbeitung von fair gehandelter Baumwolle. Die SchülerInnen erstellten Informationsplakate, die am Aktionstag für alle Schüler ausgestellt wurden. Darüber hinaus organisierte der Arbeitskreis „BGB – Faire Welt“ einen Verkauf von fair gehandelten Sneaker-Söckchen mit Baumwolle aus Izmir, auf denen neben dem BGB-Schriftzug auch der Fairmingo abgebildet war.

Am Aktionstag selbst konnten die SchülerInnen kreative Fotos an einer Fotowand gestalten, die unter #stand4fairness in die Challenge eingeflossen sind. Zur körperlichen Stärkung gab es einen Verkauf von Kuchen mit Fairtrade-Schokolade und von Mango-Lassi mit fair gehandelten Mangos.

Der Erlös des Aktionstages kommt unserer Partnerschule in Ghana zugute.