Endlich ist es geschafft, nach viel harter Arbeit, einer FAIRbesserung der Mensa und einigen schönen Schulaktionen können wir nun endlich die offizielle Bewerbung zum Titel „Fairtrade-School“ abschicken, auch wenn es uns primär natürlich mehr um das Umdenken der Schülerschaft selbst geht. Viel hat sich getan, neben leckeren, fair gehandelten Snacks in der Mensa, einem fairen Kaffeeangebot bei Großveranstaltungen oder im Lehrerzimmer, fairen Rosen, verkleideten Bananen oder dieses Jahr auch fairen Nikoläusen haben wir mit vereinten Kräften auf das Thema Nachhaltigkeit und unser eigenes Handlungspotential aufmerksam gemacht. Neben dem Sponsorenlauf im Juni, bei dem viele Salate mit regionalem Gemüse und Obstspieße mit fairem Obst verkauft wurden, fand dieses Schuljahr die Bananenaktion statt, bei der wir auch nicht direkt aktive Fairtrade-Gruppenmitglieder für unsere Zwecke einspannen konnten. So sind die Bananenkostüme bei uns angekommen und die Lehrer reingeschlüpft, die Bananenbrote wurden am Tag vorher in der Mensa gebacken und die Plakate nachmittags gemeinsam gestaltet: Es war ein Riesenerfolg, der unter Einsatz der Melodie des Bananensongs sicher einigen in Erinnerung bleiben wird. 

Genauso wie die Teilnahme am Projekt „stepintoaction“. Das AMG konnte hier durch die Vorstellung ihres fairen Mensakonzeptes einen Gewinn von 318 Euro einsammeln. Nächstes Jahr machen hoffentlich noch mehr Schulen mit.

Wir sind schon sehr gespannt, wie sich der Rest des Schuljahres entwickeln wird: Erst heute haben wir den Fair-O-Amten bestellt, die Mensa soll weiter hinsichtlich nachhaltiger Produkte umstrukturiert werden, ein großes Event mit einer fairen Modenschau steht uns am Ende des Jahres im Sinn. 

Wir freuen uns, dass uns so viele engagierte Schülerinnen und Schüler, aber auch LehrerInnen und natürlich unsere Schulleitung bei unseren Vorhaben stets unterstützen.