Der FAIR-o-mat im Atrium des Gymnasiums Jüchen

 

Am Gymnasium Jüchen konnte durch die Initiative von Schülerinnen und Schülern ein FAIR-o-mat angeschafft werden, der mit einer bunten Schulaktion eingeweiht wurde. Beim FAIR-o-maten handelt es sich um einen mechanischen Warenautomaten für fair gehandelte Produkte. Neben dem von Mitgliedern der Eine-Welt-AG betriebenen Verkaufsstand, an dem wöchentlich in zwei Frühstückspausen fair gehandelte Knabbereien als Ergänzung zum Gesunden Frühstück angeboten werden, sichert der FAIR-o-mat nun allzeit den Zugang zu fair gehandelten Produkten wie Nüssen, getrockneten Früchten oder Schokoladenriegeln.

Finanziert wurde der FAIR-o-mat größtenteils durch die Handysammelaktion des Differenzierungskurses von Herrn Aupert, bei der Schülerinnen und Schüler im Zuge einer Rohstoff-Expedition ausgediente Altgeräte sammelten, um sie dem Recycling zuzuführen. Die Belohnung, die der Kurs daraufhin von einer Stiftung erhielt, wurde vollständig zur Anschaffung des Automaten gespendet; die Restsumme übernahm der Förderverein des Gymnasiums Jüchen.

Die bunte Einweihung des FAIR-o-maten mit einem spannenden „1, 2, oder 3“-Quiz  rund um den Fairen Handel fand am 16.06.2014 in der Frühstückspause statt. Moderiert wurde die Veranstaltung souverän von den beiden engagierten Eine-Welt-AG-Mitgliedern Tanja Bäumer und Julia Kehler (beide Stufe 9). Rund 200 interessierte Schülerinnen und Schüler fieberten mit den jeweiligen Vertretern ihrer Klasse oder Stufe mit, bevor die glücklichen Sieger ihre Fairtrade-Gewinne in Empfang nehmen konnten. Der FAIR-o-mat fand am Gymnasium Jüchen bemerkenswert großen Anklang: Das erste Warenfach musste noch am selben Tag neu befüllt werden.