Der lange von der AG verfolgte Plan für die jüngeren Schüler eine besondere „faire“ Aktion zum Schuljahresende zu veranstalten, wurde am Freitag, den 20.7.2018, endlich durchgeführt. 

Ein „faires“ Frühstück, das für die gesamte 6. Jahrgangsstufe, organisiert wurde, konnte als Abschluss eines erfolgreichen Schuljahres durch die AG veranstaltet werden.

Der Ablauf dieses Vormittages wurde vom Vorstand der AG genau geplant. Zunächst wurde die 6. Jahrgangsstufe (ca. 120 Schüler) in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die erste Gruppe durch einen Vortrag, gehalten von Schülern des P-Seminars „Lokal handeln, global denken“, im Mehrzweckraum über den Fairtrade-Gedanken erst einmal allgemein informiert und anschließend über ihr neu erworbenes Wissen in einem Quiz abgeprüft wurde, konnte sich die zweite Gruppe in der Aula bei einem Frühstück mit fairen und regionalen Produkten stärken. Egal, ob frische Früchte, vor allem Bananen, oder verschiedene Aufstriche- die Kinder freuten sich über die „Stärkung“ am Vormittag. Auch die Lehrkräfte und die Schulleitung nahmen die Möglichkeit wahr, sich über Fairtrade zu informieren und sich bei einer Tasse „fairem“ Kaffee, Kakao oder Tee auszutauschen.

 

Nachdem die beide Gruppen getauscht hatten, hatten alle Schüler und Lehrer die Chance bekommen, nicht nur über den fairen Handel einiges zu erfahren, sondern auch die besagten Produkte selbst zu testen.