Vom 9.3.2020 bis zum 13.3.2020 fand in der Mittelstufe der Montessorischule das Klimaprojekt „Das Klima und wir“ statt.

In der M2 überlegten wir uns am Montag erst einmal, was wir bereits über das Klima wissen, welche Begriffe wir damit verbinden und was hinter dem Wort „Klimawandel“ eigentlich steckt. Außerdem notierten wir uns Fragen rund um das Thema, die wir im Laufe der Woche beantworten wollten.

Am zweiten Tag beschäftigten wir uns damit, zwischen „Klima“, „Wetter“ und „Witterung“ zu unterscheiden – gar nicht so einfach! Wir schauten uns die verschiedenen Komponenten des Wetters an und verglichen und zeichneten Klimadiagramme unterschiedlicher Regionen. Außerdem vertieften wir uns in Niederschlagsformen, den Wasserkreislauf und verschiedene Wolkenformen. Mit Hilfe eines großen Legekreises lernten wir, dass die Erde in verschiedene Klimazonen unterteilt ist, in denen ganz unterschiedliche Bedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen herrschen. Weiter ging es mit dem Begriff „Klimawandel“ – was hat der Klimawandel eigentlich für Folgen für unsere Erde ? Wo kann man ihn schon sehen? Was GENAU sind eigentlich die Ursachen? Und was haben wir damit zu tun? Was können wir tun, um den Klimawandel zu stoppen?

Unsere Überlegungen führten uns zum Thema „Energieformen“ und wir stellten fest, dass es fossile und erneuerbare Energien gibt. Da wollten wir nun einmal genauer hinschauen und so teilten wir uns in Gruppen auf, die sich mit Erdöl, Kohle, Erdgas, Windkraft, Wasserkraft, Biomasse und Solarenergie beschäftigten und zu ihrem jeweiligen Thema ausführliche Plakate gestalteten. Wir bauten außerdem ein eigenes Windrad und ein Solarauto und probierten beides aus. Außerdem stellten wir mit Hilfe von Küchenabfällen selbst Biogas in einer Flasche her. Das war spannend, denn wir mussten unser Windrad zum Beispiel optimieren, damit es sich dreht und den eingebauten Dynamo antreiben kann.

Zum Abschluss überlegten wir noch einmal, was wir in Bezug auf unsere Energienutzung anders machen können, um unser Klima zu schützen.Jetzt haben wir einen guten Überblick darüber, wo die Energie, die wir täglich brauchen, herkommt und was es eigentlich mit dem Klimawandel auf sich hat!

DSC_0884-scaled