Der Faire Handel wird an unserer Schule oft im Zusammenhang mit UNESCO (wir sind eine UNESCO-Projektschule) thematisiert.
Zum Thema fairer Handel haben wir zum Beispiel einen „fairen Stadtrundgang“ durch unsere Stadt Ravensburg gemacht. Dabei besuchten wir lokale Läden  die sich dem fairen Handel verschrieben haben.
Dazu gehören z.B.
– der Secondhandladen „Patchwork“ (http://www.ravensburg-evangelisch.de/kirchliche-einrichtungen/patchwork/)
– der „Foodsharing-fairteiler“ (http://www.foodsharing-ravensburg-weingarten.de/fairteiler.html)
– „Firle und Franz“ Kleidung (http://firleundfranz.de/public/)
Dadurch haben wir Schüler neue und „fairere“ Möglichkeiten entdeckt einzukaufen und lernten uns bis daher oft unbekannte Läden kennen.

Aber Fairtrade wird oft auch in klassischeren Unterrichtsformen thematisiert.
Dazu gehört die Darstellung des Fairtradesystems am Beispiel von Bananen oder Diskussionen darüber „wie fair fairer Handel wirklich ist“.