Der eigentliche Bazar beginnt immer 2 Tage vor den Weihnachtsferien nach der großen Pause, während vorher verschiedene Veranstaltungen angeboten werden. So können sich die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe in einem ökumenischen Gottesdienst bzw. einer Theateraufführung auf das bevorstehende Fest einstimmen.

Die besten Stände werden durch eine Jury mit einem “Ideenpreis”, einem “Engagementpreis” und dem “Themenpreis” ausgezeichnet, und so bekommen die entsprechenden Klassen den Wanderpokal und Urkunden zugesprochen.

Im Rahmen des Weihnachsbasars werden in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt Laden Ingolstadt fair gehandelte Produkte durch Schüler/innen der AG Fairtrade verkauft. Der Stand ist immer ein beliebter und vor allem erfolgreicher Bestandteil des Weihnachtsbasars und seit Jahren freuen sich viele Eltern, Lehrer und Schüler darauf, hier noch die letzten Weihnachtsgeschenke zu erwerben und dabei noch etwas Gutes tun zu können.

In der 8. und 9. Jahrgangsstufe werden Informationen zu den sozialen Projekten gegeben, die mit dem finanziellen Erlös des Bazars unterstützt werden. In diesem Zusammenhang wird z. B. ein Projekt am Schulzentrum Südwest (“Hilfe für in Not geratene Apian-Schüler”), eines in Ingolstadt (“Offene Behindertenarbeit St. Vinzenz”) und eines auf internationaler Ebene (“Kinderhilfe Afghanistan”) unterstützt.

Im Sinne einer nachhaltigen Unterstützung wird durch das Schulforum darauf geachtet, dass über die rein finanzielle Unterstützung hinaus die Schülerinnen und Schüler des Apian-Gymnasiums diese Projekte auch kognitiv und affektiv begleiten. Dr. Reinhard Erös, der Gründer von “Kinderhilfe Afghanistan” und seine Frau Annette Erös haben deshalb mehrmals  Vorträge vor Schülern und auch vor Eltern gehalten (“Schulen statt Bomben für Afghanistan”, “Interkulturelle Kompetenz am Beispiel Afghanistan”, “Die Stellung der Frau im Islam am Beispiel Afghanistan”).

Mit der “Offenen Behindertenarbeit St. Vinzenz” in Ingolstadt hat sich seit ca. 10 Jahren beinahe eine Partnerschaft ergeben. Schüler des LK Sport trainieren beispielsweise zusammen mit geistig behinderten Jugendlichen Basketball für “Unified Mannschaften” bei “Special Olympics”, und bei sportlichen Veranstaltungen arbeiten Oberstufenschülerinnen und Schüler als “Volunteers” bei der Organisation und Betreuung der Athleten mit geistiger Behinderung mit.

So steht der Weihnachtsbazar am Apian nicht nur für eine gelungene Veranstaltung der SMV, bei der die Lehrerinnen und Lehrer der Schule unterstützend und moderierend mithelfen. Inzwischen haben sich die damit verbundenen sozialen Projekte unter dem Motto “Apian hilft nachhaltig” so entwickelt, dass sie den Schülerinnen und Schülern helfen, ihren Horizont im sozialen Bereich zu erweitern. Ganz im Sinne der zukünftigen “P-Seminare” der Oberstufe werden damit aber auch interessante Arbeits- und Berufsfelder sichtbar. Das führt z. B. auch dazu, dass “Apianer” in der “Offenen Behindertenarbeit” in St. Vinzenz mitarbeiten, ehrenamtlich oder auch als Zivildienstleistende.