Geschrieben von
Veröffentlicht in

Neuer Kompass knüpft an Erfahrungen an

  Unsere Schule ist seit 5.7.2016 Fairtrade-School und strebt nun die Titelerneuerung für weitere zwei Jahre an. Mit der Titelerneuerung bestätigen wir weiterhin unser Engagement für den Fairen Handel und wollen einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten. Wir haben auf allen Ebenen […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Sommerferrien vorbei und es geht motiviert wieder los

Nach den Sommerferien startete die weitere Planung für das Gymnasium in den Filder Benden als Fair Trade School. Nachdem Maike vorübergehend in die USA abgewandert war, und bereits berichtet hat, dass “die” längst noch nicht so weit sind, stand fest, dass es bei uns weitergeht. Also in die hauseigene Bäckerei gewandert und recherchiert, gibts noch […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Auszeichnungsfeier Gymnasium in den Filder Benden

Im Juni 2016 haben wir in einer großen Feierstunde , bei der Schülerinnen und Schüler für ihr außerordentliches Engagement im zurückliegenden Schuljahr geehrt wurden, mit dem Bürgermeister der Stadt Moers, und in Kooperation mit dem Agendaprozess der Stadt Moers das Fair Trade School Siegel durch Annika Patz verliehen bekommen.

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Auch Abitur ist fair trade

Wenn in der Wiederholungswoche für die Abiturprüfungen schon das Thema “Ethik” in Reli dran ist, soll es auch umgesetzt werden. Daher haben wir Abiturienten in der letzten Woche auch “fair gefrühstückt”. Mittlerweile sind fair trade Produkte fast in allen Supermarktketten erhältlich, und machten uns die Umsetzung leicht. Selbst die Muffins waren mit fair gehandeltem Rohrzucker […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Schulbistro macht mit

Ein kurzer Briefwechsel – gibt es eigentlich das Wort “e-mail-Wechsel” mit der Bäckerei in den Räumlichkeiten der Schule, und diese ließ sich überzeugen künftig einen Teil  fair produzierte Backwaren anzubieten, als auch auf die umweltschädliche Umverpackung zu verzichten. Also “fairhandeln” lohnt sich. Jana und Tamina, 8 b, Mai 2015