Protokoll der zweiten Sitzung der Fair Trade AG

                    am Montag, dem 21. 01.13, 12.30 – 13.10 Uhr, Raum 111

Anwesende Lehrer/innen/Eltern: P. Bernd, E. Birringer, M. Diener, C. John, G.  Schneider-Nissen, A. Schmitt, M. Schwarz, M. Schwender, entschuldigt: Frau Ruser, Frau Kilger, Frau Stürmer und Frau Trouvain.

Anwesende Schüler/innen: Dorcas Adjei, Marie Braunegger, Ali Tan Dalay, Ella Duran, Julius Groß, Michelle Kunz, Christopher Luckas, Max Maurer, Hannah Mönch, Lilly Peter, Leonie Schröder, Ben Weiss, Hannah Würker.

TOP 1: Verleihung des Titels “Fair Trade School” bundesweit

              Am Donnerstag, dem 28. Februar, wird unserer Schule um 12.30 Uhr in einer

Feierstunde in der Aula der Titel “Fair Trade School” verliehen. Es handelt sich um

eine bundesweite Auszeichnung, und wir sind erst die vierte Schule in ganz Deutsch-

land, die diesen Titel bekommt. Zu dem Termin werden der Kultusminister und der

Regionalverbandspräsident erwartet, die den Fair Trade Gedanken sehr unterstützen.

Als Programm sind neben Reden einige musikalische Beiträge und ein Auftritt der

Zirkus-AG geplant. Neben den Mitgliedern der Fair Trade AG werden einzelne

Klassen (etwa 300 Schüler/innen), die das Thema intensiv behandelt haben, als

Publikum mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dabei sein.

TOP 2: Dokumentation der Aktivitäten auf dem Blog von “Fair Trade Schools”

            Eine der Bedingungen zum Erhalt des Titels “Fair Trade School” ist die regelmäßige

Berichterstattung über Aktivitäten zum Thema auf dem dafür vorgesehenen Blog.

Frau Schmitt bittet daher alle Kolleginnen und Kollegen, ihr Kopien von Unterrichts-

materialien sowie Berichte und Fotos von Aktivitäten zum Thema fairer Handel zu-

kommen zu lassen, damit sie veröffentlicht werden können.

TOP 3: Problem Cafeteria

            Immer noch besteht das Problem, dass der regelmäßige Verkauf von fair gehandelten

Lebensmitteln (Riegel, Studentenfutter, usw.) nur mangelhaft funktioniert, und das,

obwohl der Regionalverband für seine Schulen  Sonderkonditionen beim Fair Handelszentrum

ausgehandelt hat. Herr Diener erklärt sich bereit, der Sache nachzugehen und mit den

Verantwortlichen zu einer Lösung zu kommen.

TOP 4: Unterrichtsangebote des Afrika-Hauses

Im zweiten Schulhalbjahr soll vermehrt in den einzelnen Fächern das Thema “Afrika” im

Mittelpunkt stehen, auch als Vorbereitung auf den im November geplanten Benefizabend.

Das Haus Afrika bietet Workshops für Schulen an, die über einige Wochen regelmäßig

stattfinden sollen, was jedoch stundenplantechnisch bei uns kaum machbar sein wird.

Deshalb wird von einzelnen AG-Teilnehmern vorgeschlagen, Referenten in den Unterricht

einzuladen, wie es gerade thematisch passt, und dann nur beschränkt auf einzelne Stunden.

Einige Lehrer/innen möchten sich umhören, wen man von außen als Referent einladen

könnte.

TOP 5: Afrika-Abend im November

             Für den 15. November ist eine Benefizveranstaltung geplant, die sich mit dem Thema “Afrika”

beschäftigt. Sie soll um 18 Uhr mit einem kulturellen Programm in der Aula beginnen. Der

Gospelchor Saarbrücken hat seine Teilnahme schon zugesagt, außerdem soll noch ein afrika-

nischer Musiker auftreten, zu dem wir noch in Verhandlungen stehen. An dieser Veranstaltung

wird das Projekt von Dr. Schales vorgestellt werden, außerdem sollen auch noch andere Orga-

nisationen die Gelegenheit bekommen, ihre Arbeit in Form von Informationsständen vorzu-

stellen. Zugesagt haben bisher: Terre des hommes, die Ruandahilfe Saarbrücken, (i)ntact,

UNICEF, die Fair Trade Initiative und der Weltladen (Verkaufsstand).

Nach dem kulturellen Teil soll der kulinarische Teil folgen. Dazu werden alle Gäste nach

unten ins Erdgeschoss gebeten zum Essen. Es wird neben den bekannten Salaten und Kuchen

auch afrikanisches Essen angeboten werden, zubereitet von Müttern unserer Schüler/innen, die

zum Teil selbst aus Afrika stammen. Nach den Osterferien soll die Planung konkretisiert werden