Am 21. Januar 2016 hatten wir Besuch von dem Kinderarbeits-Experten Benjamin Pütter, der in einem fesselnden und sehr bewegenden Bilder-Vortrag über Kinderarbeit und faire Arbeitsbedingungen in Indien referierte.

Pütter, der sich seit Jahren gegen ausbeuterische Kinderarbeit engagiert und das Gütesiegel Xertifix mitgegründet hat, berichtete aus erster Hand von den schlimmen Lebens- und Arbeitsbedingungen indischer Kinder und Jugendlicher, die in Steinbrüchen arbeiten müssen. Außerdem schilderte er, wie Kinderarbeit vor Ort bekämpft wird und gab viele Anstöße, was wir in Deutschland gegen ausbeuterische Kinderarbeit tun können. Hierbei ging er auch auf die Möglichkeiten des fairen Handels und des Beachtens von speziellen Siegeln ein. Pütter arbeitet seit Jahren mit dem Aktivisten  Kailash Satyarthi zusammen, der für seinen Einsatz gegen Kinderarbeit 2014 den Friedensnobelpreis erhielt.

Für den spontanen Besuch und die vielen Eindrücke, die sicherlich noch lange nachwirken werden und einige Überlegungen angestoßen haben, möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken!

In der Folge des Besuches beschäftigten sich einige Schülerinnen und Schüler weiter mit der Thematik, unter anderem anhand des Artikels „Die Kindergräber“, in dem detailiert und eindringlich über die Arbeit Pütters in Indien und die bei der Steine-Produktion herrschenden Missstände berichtet wird.

0201