Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 7 erfahren im Erdkundeunterricht,

dass der wöchentliche Einkauf zuhause über die Bildungsmöglichkeiten und die Gesundheit in anderen Ländern mitentscheiden kann.

Hierbei erhalten die SuS Informationen über die Anbauweise von Bananenstauden in Südamerika und welcher Aufwand betrieben werden muss, damit wir jede Woche beim Einkaufen frische Bananen mit nach Hause nehmen können. Dabei geht es inhaltlich um die ökologischen Auswirkungen und um die Belastungen für die PlantagenarbeiterInnen.

Jeder kann sich anschließend selbst überlegen, ob es „fair“ ist, dass die ArbeiterInnen nur rund 5% eines jeden verkaufen Kilogramms erhalten, dass die ArbeiterInnen ihre Gesundheit für „unsere“ Bananen riskieren oder ob es fair ist, dass Kinder auf den Plantagen arbeiten müssen und nicht zur Schule gehen können, damit die Familie genug Geld zum Überleben verdient.  Und das nur, damit wir 50 Cent sparen können?!

Zu helfen, diesem Teufelskreis zu entkommen, ist nicht teuer, aber fair.