Verschiedene Klassen unserer Schule haben die Weltausstellung Reformation in Wittenberg besucht, die  „7 Tore der Freiheit“ zu verschiedenen Themenbereichen präsentierte. Jeder Torraum forderte zum Hinterfragen der aktuellen globalen Herausforderungen auf. In Gruppenarbeit wurden die Eindrücke zu den einzelnen Torräumen in Form von Plakaten in unserer Aula ausgestellt. Neben den zahlreichen Plakaten hing auch eine Fahne mit der Leitfrage der Weltausstellung: „Verändern wir die Welt oder verändert die Welt uns?“

An einem aus Umzugskisten (Veränderung) gebauten „Reformationstor“ konnten die BesucherInnen ihre eigenen Gedanken dazu aufschreiben. Eine Klasse hat die Anregungen von MÖWe Westfalen aufgenommen und ein Plakat mit dem Titel „Refairmation-ich will`s fair“ gestaltet.

Zum Abschluss des Projektes wurde dann Lutherkuchen (gefüllt mit Fairtrade-Schokocreme) gegessen – süß und fair!