Schon beim Betreten des Bamberger Maria-Ward-Schulgebäudes schlug den Besuchern des Schul-Christkindlmarktes 2014 ein herrlicher Duft entgegegen – hmmmm! gebrannte Mandeln!
Wer es geschafft hatte, durch die Menschenmenge, bestehend aus Schülerinnen, Eltern, Großeltern, Lehrern, Freunden,… bis zur Leseecke vorzudringen, auf den wartete schließlich noch eine gute Nachricht: Die Mandeln dufteten nicht nur himmlisch, sondern sie wurden von den fleißigen Schülerinnen des Fairtrade-School-Teams sogar teilweise aus fair gehandelten Zutaten hergestellt.
Und wer sich nicht mit den Mandeln begnügen wollte, hatte im Weltladenverkauf gleich nebenan noch eine große Auswahl weiterer fairer Leckereien: Kaffee, getrocknetes Obst, Süßigkeiten, Reis, Tee und vieles mehr wurde angeboten.
Himmlisch genießen, und dabei noch gutes Tun – was will man mehr?
Da gäbe es noch etwas: Ein weiteres Highlight in der Fairtrade-Ecke war dieses Jahr auch die Aktion “Weihnachtsmannfreie Zone”. Eine große Pyramide aus fair gehandelten Schoko-Nikoläusen war aufgetürmt. Und zwar aus ECHTEN Schoko-Nikoläusen, also keinen Weihnachtsmännern. Was ist denn da der Unterschied? Das konnten die Besucher auf einem Plakat, erstellt von den Schülerinnen des Fairtrade-Teams nachlesen. Kurz gesagt: Der Nikolaus ist eine historische Person, die bis heute als Heiliger verehrt wird. Mit ihm verbindet man wichtige Werte wie Nächstenliebe, Teilen, Schenken,… eben alles, was auch mit Fairtrade in Verbindung gebracht wird.
Nach dem Betrachten des Plakats konnten die Besucher ihr neues Wissen bei einem Nikolaus-Weihnachtsmann-Gewinnspiel unter Beweis stellen, bei dem es -wie könnte es anders sein- natürlich fairtrade Schoko-Nikoläuse zu gewinnen gab.