Religions- und Ethikkurse der 10. Klassen engagieren sich für Nachhaltige Entwicklung:
Schüler führen Schüler der Klassen 5-7 durch die Ausstellung Mahlzeit – eine Welt ohne Hunger ist Machbar mit der Organisation Oxfam

Warum hungern Millionen Menschen weltweit – was haben wir damit zu tun? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Religionskurse 10 a/b, c/d, e/f und der Ethikkurs der 10 e/f anhand der Ausstellung Mahlzeit – eine Welt ohne Hunger ist Machbar der Organisation Oxfam, die im Oktober im Polytechnikum der Ernst-Reuter-Schule II gastierte.
Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit Themen wie Klimaerwärmung, Fleischverbrauch, Landgrabbing, Börsenspekulation mit Lebensmitteln, Rolle der Frauen in Entwicklungsländern, Förderung von Kleinbauern, Agrartreibstoffen und möglichen Lösungsansätzen, die sie in ihrem Alltag realisieren können. Ihr Wissen gaben sie in fünf Ausstellungsführungen an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 weiter.
Gebannt folgten die 5. -Klässler den Vorträgen über 45 Minuten ihrer älteren Mitschülerinnen und Mitschüler. Sie quittierten ihr Engagement gerne mit einem großen Applaus. „Ich finde, die können oft besser was erklären als Lehrer“, meinten viele von ihnen. Die 10. -Klässler kamen mit ihrer neuen Rolle als Vermittler meist gut zurecht, erkannten aber auch ihre Grenzen: „Jetzt verstehe ich die Lehrer, einige „Kleine“ sind ja so was von unruhig, es ist manchmal ganz schön schwierig, sie für ein Thema zu begeistern“. Dennoch meinten die Meisten: „Aber so was macht trotzdem mehr Spaß als „normaler“ Unterricht.“

Auch die 5. Klässler engagierten sich: Sie hatten die Wahl 10 € an den Eine-Welt-Laden zu spenden oder 1-2 Kuchen zu backen, die dann im Eine-Welt-Laden verkauft wurden. Ein Klasse spendete gar sieben Kuchen! Mit dem Erlös werden die Straßenschule in El-Salvador und das PREDA-Projekt (Kinder aus dem Knast auf den Philippinen) unterstützt.

Wir danken OXFAM, dass die Ausstellung in unserer Schule kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde!

E. Bentrup und U. Herrmann, Religions- und Ethiklehrer 10. Klassen
Frankfurt, 11. Oktober 2013
Weitere Informationen unter
http://www.oxfam.de/mahlzeit