Geschrieben von
Veröffentlicht in

Adolph-Kolping-Berufskolleg unterstützt „Fairtrade-Stadt“ Münster

Seit dem 27. September 2011 ist Münster eine Fairtrade-Stadt und reiht sich damit in die Liste prominenter Städte wie z.B. London, Dublin und Rom ein. Ziel dieser Kampagne ist es, die vielen Akteure in einer Stadt aus Handel, Verwaltung, und Zivilgesellschaft zusammen zu bringen, damit diese gemeinsam den Fairen Handel in der Stadt sichtbar machen […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Erfolgreicher Fairtrade-Verkauf

Am 8.1.2013 verkauften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 einen Vormittag lang Fairtrade-Produkte im Foyer unserer Schule. Neben Produkten aus dem Weltladen wie Kaffee, Limonade, Schokolade und Kakao gab es auch leckere selbstgebackene Schoko-Muffins zu kaufen, für die natürlich nur fair gehandelte Zutaten verwendet wurden. Auf Infotafeln und im Internet konnten sich Interessierte zudem […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Schokoriegel im Kiosk

Im Januar hat unsere Schülervetretung beschlossen, fair gehandelte Schokoriegel im Schulkiosk anzubieten. Es gibt sie seitdem in vielen Geschmacksrichtungen in jeder Pause zu kaufen, da wir uns nicht entscheiden konnten – alle waren so lecker!  

Geschrieben von
Veröffentlicht in

Wir machen mit!

Seit dem 27.2.2013 sind wir dabei und bewerben uns für die Auszeichnung als “Fairtrade-School”. Damit sind wir die zweite Schule in Rheinland-Pfalz, die sich an der Kampagne beteiligt. Wir freuen uns schon auf viele faire Aktionen! Besucht uns doch mal auf unserem eigenen Blog: Unter aktionfairtrade.wordpress.com erfahrt ihr, was die Klasse 6 unserer Schule bisher […]

Geschrieben von
Veröffentlicht in

„Räte stimmen für fairen Handel“

So heißt es im Untertitel des Berichts in “Der Rheinpfalz“, Bad Dürkheimer Zeitung, am 01.03.2013 über die Stadtratssitzung, die in dieser Woche stattfand. Alle Schüler der BF 1 WV 12 warteten ungeduldig auf den letzten Punkt 11 der Tagesordnung „Fair-trade-Stadt“. Das zweistündige Warten hat sich gelohnt, denn der Beschlussvorschlag wurde einstimmig angenommen: Der Bürgermeister und […]