Wir streben innerhalb der kommenden zwei Jahre an sowohl die benachbarte Realschule als auch das benachbarte Gymnasium  einzubinden.  Zielgruppe neben den Schülerinnen und Schüler auch die Lehrkräfte der Schule/n.

Als zukünftige Fairtrade-School  wollen wir uns weiter dafür einsetzen, dass an unserer Schule der Faire
Handel gefördert wird, wozu wir auch eine Verknüpfung mit dem schulischen Unterricht anstreben bzw. intensivieren wollen. Diesbzgl. liegt unser Fokus auf den Fächern Erdkunde, Religion und Hauswirtschaft.

Außerhalb des klassischen Unterrichts soll

  • bei den Bundesjugendspielen
  • am Fair-Trade-Rosenaktionstag und
  • an einer alternativen  „Küche des Südens“-Aktionwoche mit unserem Solarkocher

das Thema Fairtrade  in den Vordergrund  gestellen werden und Fair-Trade-Produkte verwendet werden.