Fair

 

Unsere Schule bemüht sich darum, ein Fair-Trade-Siegel zu bekommen. Was ist Fair-Trade?

 

Hast Du schon mal auf einem Produkt das „Fairtrade“-Zeichen gesehen? Fairtrade ist Englisch und bedeutet „gerechter Handel“.

In Afrika, Asien und Südamerika gibt es die meisten armen Länder. Viele ihrer Erzeugnisse kommen auch zu uns nach Deutschland: Bananen, Orangen, Zucker, Kaffeebohnen, Kakaobohnen, Baumwolle und Seide für Kleidung oder auch Blumen. Wenn wir diese Artikel kaufen, entscheiden wir über die Arbeitsbedingungen in diesen Ländern mit: Wenn wir nur wenig für diese Produkte zahlen wollen, bleibt auch nur wenig Geld für die Arbeiter. Oder andersherum: Wenn wir einen fairen Preis zahlen, bleibt auch mehr für die Bauern und Händler im Herstellungsland.

Der Artikel im Hildegardboten wurde von Viola und Dana (Klasse 4) geschrieben