© Little Dream Entertainment  

…… ist es, dass wir heute mit den Teilnehmern unseres Wahlkurses Fairtrade und zwei Schulklassen in einer Sondervorstellung im Thalia Kino in Augsburg waren. „Die grüne Lüge“ ist im März in die Kinos gekommen und läuft vielfach schon nicht mehr. Denn das Thema ist offensichtlich einfach nicht sexy. 

Dabei macht dieser wirklich sehenswerte Film Mut. Es braucht Solidarität, Kraft und Entschlossenheit, um die Welt zu ändern. Wir müssen kämpfen, damit die Politiker Gesetze verabschieden, die gut für die Menschen sind. Es darf nicht mehr sein, dass wenige, sehr reiche Unternehmer auf Kosten aller anderen Menschen und auf Kosten unserer Erde ihr Vermögen immer weiter vermehren.  – Und wer verzagt, erhält einen Mut machenden Gedanken: Wenn im 16. Jahrhundert einer behauptet hätte, dass sich in vielen Ländern die parlamentarische Demokratie durchsetzen würde, wäre er im besten Fall ausgelacht worden; geglaubt hätte ihm niemand. Allerdings haben die Mächtigen ihre Macht auch nicht freiwillig abgegeben…

Diese Gedanken haben unsere Schülerinnen und Schüler mitgenommen. Und wir wünschen uns, dass möglichst viele Menschen merken, dass sie nicht in erster Linie Konsumenten sind, sondern Bürgerinnen und Bürger, deren Abgeordnete gefälligst dafür zu sorgen haben, dass ECHTE Nachhaltigkeit in unseren Gesetzen verankert ist.

Eine Gelegenheit, den Film in München zu sehen, besteht am 30.08.2018. Werner Boote und Kathrin Hartmann werden auch da sein.  https://www.kinoamolympiasee.de/de/film/die-gruene-luege